freifunk.net | Unterstütze die Kampagnen

Unterstütze die Kampagnen

Jeder kann Freifunk auf seiner Website verlinken oder unsere Kampagnen unterstützen.

Neben dem Ausbau des freifunk-Netzes sind Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung für uns wichtig. Wir möchten in Politik und Gesellschaft Verständnis für die Funktionsweise digitaler Netze schaffen, denn die Freiheit und Offenheit dieser Netze sind durch Unverständnis und Lobbyismus gefährdet.

Freifunk statt Angst – Weg mit der Störerhaftung!

freifunkstattangstAbmahnung bei offenem WLAN? Mit freifunkstattangst.de informiert der Förderverein Freie Netzwerke e.V. über Rechtsfragen, Hintergründe und Probleme.

Der Digitale Gesellschaft e.V. hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt und häufige Fragen beantwortet.

Wir haben 100 Freedom Fighter Boxes in Berlin an offenen Plätzen wie z.B. Bars und Cafés verteilt, die nach Schweden tunneln, wo es diese absurde Störerhaftung nicht gibt, wie übrigens auch sonst nirgendwo in der EU.

  1. Informiere Dich, Deine Freunde, Bekannten und Verwandten über das Problem der Störerhaftung.
  2. Frag Abgeordnete auf Abgeordnetenwatch, ob ihnen das Problem bewusst ist und was sie zur Lösung unternehmen wollen. Schreib ihnen direkt Mails oder gehe in einer Bürgersprechstunde beim lokalen Abgeordneten vorbei.
  3. Entwirf ein Logo oder Banner, mit dem die Kampagne “Freifunk statt Angst” in Blogs und Webseiten eingebunden werden kann und der Gesetzentwurf bekannter wird.
  4. Finde Deine lokale Community und stell Deinen eigenen Freifunk Router auf.
  5. Unterstütze die Kampagne des Förderverein Freie Netzwerke e.V. auf freifunkstattangst.de mit Deiner Spende.

Freifunk unterstützt die globale Kampagne gegen Massenüberwachung

Als Verfechter_innen freier Netzwerk-Infrastrukturen stellen sich die Freifunker_innen hinter die globale Kampagne gegen Massenüberwachung. Spätestens seit Bekanntwerden der Aktivitäten von NSA und GCHQ ist es offensichtlich, dass die staatliche Überwachung grenzenlos ist. Freifunker_innen arbeiten seit über 10 Jahren an freien WLAN-Netzwerken, die eine Überwachung der Kommunikation im Netzwerk durch ihre dezentrale Infrastruktur deutlich erschweren. Technische Lösungen können jedoch nicht alleine das Recht auf Privatsphäre und Datenschutz wiederherstellen.

  1. Lies die Internationalen Grundsätze für die Anwendung der Menschenrechte in der Kommunikationsüberwachung
  2. Beteilige Dich an der Kampagne gegen Überwachung
  3. Werde Freifunker_in und baue ein Stück vom Internet selber auf.

Echtes Netz – Gemeinsam für Netzneutralität

In einem neutralen Netz transportieren die Knoten und Anbieter die Daten ohne Ansehen des Inhaltes von A nach B. Es gibt keine Rangfolge, welche Daten mit höherer Priorität weitergeleitet oder gedrosselt werden.

An diesem Grundsatz wollen einige Unternehmen rütteln: insbesondere die Deutsche Telekom und Vodafone (aber auch andere Telekommunikationsunternehmen) möchten gerne die Flatrates abschaffen, die Hand aufhalten und die eigenen Daten und Dienste bevorzugen.

  1. Das Handbuch Netzneutralität klärt über unterschiedliche Aspekte der Debatte auf und führt in das Thema ein.
  2. Lies die ABGs vor einem Tarif- oder Anbieterwechsel gründlich durch, bevor Du den Vertrag abschliesst. So vermeidest Du versehentlich die Drosseln zu unterstützen.
  3. Unter unter echtesnetz.de findest Du Material, das Du auf sozialen Netzwerken teilen kannst, um den Druck aus der Öffentlichkeit zu erhöhen.

This page is also available in: Englisch