freifunk.net | Spenden für die Projekte

Spenden für die Projekte

Jeder kann die lokalen Communities und Projekte mit Spenden unterstützen.

Frei steht für Freiheit, nicht für Freibier! Mit viel ehrenamtlicher Arbeit bauen Enthusiasten freie Netzwerke auf. Es entstehen aber gerade durch die Bereistellung der VPNs und Gateways zum Schutz der Freifunker vor der Störerhaftung Kosten. Auch Hardware für Backbonestandorte, um Funkinseln miteinander zu vernetzen oder der Druck von Infomaterialien sowie Veranstaltungen kosten Geld. Diese Liste bietet Euch einen Überblick über laufende Spendenkampagnen und Hintergrundinfos zu den Vereinen, die lokale Gruppen unterstützen.

Projekt/TrägerBedarfe Erfüllt Spender Fortschritt Spenden ▾
Freifunk für Flüchtlingsunterkunft Graf Yorck Kaserne Möhnesee
Freifunk Rheinland e.V.
3208
3 %
Es fehlen noch 10971 €
freifunk.net
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
423170
62 %
Es fehlen noch 5805 €
Freifunk Darmstadt
Chaos Darmstadt e.V.
3635
39 %
Es fehlen noch 4488 €
Freifunk Rhein-Neckar - Freies WLAN im Rhein-Neckar-Gebiet
Freifunk Rhein-Neckar e.V.
32852
72 %
Es fehlen noch 3362 €
Freifunk Rheinland verbindet. Hilf mit das Freifunk-Netz wachsen zu lassen
Freifunk Rheinland e.V.
212105
77 %
Es fehlen noch 2065 €
Freifunk Regensburg e.V.
Freifunk Regensburg e.V.
2325
42 %
Es fehlen noch 1542 €
Freifunk Mainz
Freifunk Mainz e.V.
41342
62 %
Es fehlen noch 1390 €
Freifunk Hofheim für Flüchtlinge
Freifunk Mainz e.V.
202
12 %
Es fehlen noch 703 €
Infrastrukturkosten von Freifunk Westpfalz
Chaos inKL. e.V.
2234
73 %
Es fehlen noch 671 €
Freifunk Chemnitz - Offenes WLAN für Chemnitz
Freifunk Chemnitz e.V.
3529
75 %
Es fehlen noch 607 €
Wuppertal soll Freifunkstadt werden
Freifunk Rheinland e.V.
1110
58 %
Es fehlen noch 336 €
Hilf uns das freie Netz in der Domäne Möhne wachsen zu lassen
Freifunk Rheinland e.V.
1722
85 %
Es fehlen noch 325 €
Freifunk Greifswald
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
1428
85 %
Es fehlen noch 321 €
Spende für das freie WLAN-Netz im Harz
Freifunk Harz e.V.
1817
66 %
Es fehlen noch 270 €
Internet im Freifunk Marburg erhalten!
Freifunk Marburg GbR, O. Reis, A. Penning, M. Kuhn
768
51 %
Es fehlen noch 252 €
Freifunk Ansbach
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
3615
78 %
Es fehlen noch 230 €
Freifunk Lübeck
Chaotikum e.V.
1021
78 %
Es fehlen noch 220 €
Weimarnetz e.V. - freies WLAN in Weimar
Weimarnetz e.V.
1833
91 %
Es fehlen noch 200 €
Freifunk Ingolstadt
Bürgernetz Ingolstadt e.V., abgekürzt bingo
616
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Franken
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
1440
100 %
Es fehlen noch 0 €
berlin.freifunk.net
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
744
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Chemnitz8Schon 118 € sind da
Freifunk Lüneburg
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
23
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Hannover
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
743
102 %
Es fehlen noch 0 €
Hackerspace Saarbrücken9Schon 239 € sind da
Freifunk für Flüchtlinge in Erfurt
Verein zur Förderung von Technikkultur in Erfurt
110
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Paderborn
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
1279
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Rhein-Neckar9Schon 238 € sind da
Freifunk für Geflüchtete in Gera-Liebschwitz
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
14
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Herford - Finanzierung der neuen Infrastruktur für 2016
Hackerspace Bielefeld e.V.
59
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freies WLAN für das Flüchtlingsheim Wickede/Wimbern
Freifunk Rheinland e.V.
107
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freies WLAN für Flüchtlingsunterkünfte im Kreis Recklinghausen
Freifunk Rheinland e.V.
52
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freies WLAN für Flüchtlingsunterkünfte in Magdeburg
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
211
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freies Internet an und in Freiburg und Umland.
Freifunk Freiburg
734
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk für Flüchtlinge in Bremen
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
219
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk für Flüchtlingsunterkünfte in Essen
Freifunk Rheinland e.V.
121
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Rheinland100Schon 5386 € sind da
Freifunk Darmstadt9Schon 423 € sind da
Freifunk im Ennepe-Ruhr-Kreis e.V.23Schon 1162 € sind da
Freifunk für Flüchtlingsunterkünfte in der Region Aachen
Freifunk Rheinland e.V.
944
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk für Flüchtlinge im Nordwesten
Freifunk Nordwest e.V.
724
100 %
Es fehlen noch 0 €
Freifunk Münsterland11Schon 659 € sind da
Freifunk Hamburg
Förderverein Freie Netzwerke e.V.
1663
100 %
Es fehlen noch 0 €

Andere unterstützte Projekte

Der Förderverein Freie Netzwerke ist gemeinsam mit dem Chaos Computer Club Initiator des  Unterstützerkreises für Refugees Emancipation e.V.

ProjektBedarfe Erfüllt Spender Fortschritt Spenden ▾
Internetcafés & Computerkurse für Geflüchtete 111383
96 %
Es fehlen noch 2701 €

Förderverein Freie Netzwerke e.V.

Der Verein ist seit der Gründung im Spätsommer 2003 rechtlicher und finanzieller Hauptträger der Webseite und Dienste unter freifunk.net, sowie weiterer Projekte und Webseiten lokaler freifunk-Communities im deutschsprachigen Raum. Speziell für Communities, denen der Aufwand eines lokalen Vereins zu groß ist, werden konkrete Bedarfe durch die Organisation von Spendenkampagnen unterstützt.

Der Verein fungiert darüber hinaus als Vertragspartner für Nutzungsverträge an Standorten, entsendet Menschen auf Vortragsreisen und in Projekte, begründete den International Summit for Community Wireless Networks mit und organisiert jährlich das Wireless Community Weekend.

Nachdem lange Zeit das Tunneln des Internettraffics via VPNs ins Ausland die einzige Lösung zum Schutz der FreifunkerInnen vor der Störerhaftung war, hat der Verein im Jahr 2013 Providerstatus erlangt und bietet den Communities eine deutsche VPN-Lösung an. Die Kampagne freifunkstattangst.de klärt über die unsinnige, deutsche Störerhaftung auf und hat die Abschaffung selbiger zum Ziel.

Werde Fördermitglied im Förderverein freie Netzwerke e.V. und unterstütze so die weltweite freifunk Bewegung! Als freifunk Fördermitglied zeigst du, dass du die Verbreitung freier Netzwerke, die Demokratisierung der Kommunikationsmedien und die Förderung lokaler Sozialstrukturen unterstützt. Hier erfährst du, wie du Fördermitglied werden kannst.

Generelle Spenden an den Förderverein Freie Netzwerke e.V.

Wenn du für unsere Arbeit generell unterstützen möchtest, spende bitte auf unser Vereinskonto:
Vereinskonto Förderverein Freie Netzwerke e.V.
Konto 722 722 7006
BLZ 100 900 00
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE51100900007227227006
Berliner Volksbank

Gib bitte einen Verwendungszweck an. Hier stellen wir Zuwendungsbescheide erst ab einer Höhe von 20,- EUR aus, sofern Deine Postadresse vorliegt (Verwendungszweck oder Mail) Mail: spenden{at}foerderverein.freie-netzwerke.de.

Opennet Initiative e.V.

Der Anfang 2005 gegründete Verein Opennet Initiative baut in Rostock und Umgebung unter dem Motto “Klare Luft, freie Netze” ein freies Funknetz auf. Der Verein fördert freie und offene Kommunikationsinfrastrukturen und macht insbesondere den ländlichen Raum für Breitband-Internet zugänglich, aber auch freies WLAN an frequentierten Plätzen zu Verfügung zu stellen.

Weimarnetz e.V.

Seit 2005 unterstützt der Verein Weimarnetz e.V. die lokale freifunk-Initiative in Weimar. Der Verein finanziert sich zum größten Teil aus Spenden und hilft dem weimarnetz bei der Bereitstellung von Technik, der Weiterentwicklung des Netzes in der Stadt und in rechtlichen Fragen.

Freifunk Potsdam e.V.

Der Freifunk Potsdam e.V. existiert seit Anfang des Jahres 2006 und hat die Vision, Potsdamer Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen ein offenes, frei nutzbares WLAN mit Internetanbindung zur Verfügung zu stellen. Diese digitale Grundversorgung durch unser Netz deckt hauptsächlich die Potsdamer Innenstadt ab, entwickelt sich aber auch in anderen Stadtteilen stetig weiter. Wir treffen uns jeden zweiten Sonntag im Monat und konfigurieren Router, erschließen neue Standorte oder führen Interessierte an Freifunk heran. Finanziert wird unser Verein über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Freifunk Rheinland e.V.

Der gemeinnützige Verein gründete sich 2011 mit Freifunkerinnen und Freifunkern aus verschiedenen Städten im Rheinland mit dem Ziel, alle Interessierten beim Aufbau und Betrieb von Freifunk-Netzen zu unterstützen. Er berät bei technischen und rechtlichen Fragen und steht darüber hinaus finanziell zur Seite, wenn es um die Umsetzung von Freifunk-Projekten oder Abmahnungen geht.

Zur Vermeidung von Abmahnungen erhält jedes Mitglied Zugang zum vereinseigenen VPN-Tunnel. Weiterhin präsentiert der Verein Freifunk auf verschiedenen lokalen Veranstaltungen der OpenSource-Gemeinschaft. Jede Stadt veranstaltet monatlich lokale Treffen, darüber hinaus organisiert der Verein alle paar Monate einen übergreifenden “Freifunktag”, bei dem die Freifunkerinnen und Freifunker zusammenkommen.

Freifunk Chemnitz e.V.

Seit 2011 existiert die Freifunk Initiative in Chemnitz. Im Juli 2013 gründete sich der gemeinnützige Verein. Es konnten bereits zahlreiche öffentliche Plätze mit einander vernetzt werden und die Zahl der Knotenbetreiber steigt stetig an.

Mehr als 4000 Nutzer täglich kann das Netzwerk bis heute verzeichnen. Die FreifunkerInnen arbeiten eng mit regionalen Unternehmen zusammen und tüfteln neben der “bloßen” Vernetzung auch an anderen Zielen. So soll zukünftig ein dezentrales Streaming-Netzwerk entstehen, das CC-Musik via Multicast aus den heimischen Boxen der HiFi-Anlagen erklingen lässt. Auch gibt es bereits erste Streaming-Versuche mit dem Raspberry Pi als UKW-Transmitter für die eigenen vier Wände.

Freifunk Oldenburg e.V.i.G.

Der Verein existiert seit Ende Juli 2013 und befindet sich in der Gründungsphase. Zweck des Vereins ist die Erforschung, Verbreitung und Anwendung freier Netzwerktechnologien und Kommunikationsinfrastrukturen.

Er wird die nötigen finanziellen Mittel sammeln und verwalten, sich um den Ein- und Verkauf der notwendigen Hardware kümmern und die EntwicklerInnen bei der Dokumentation des Oldenburger Freifunk-Netzwerks unterstützen. In Sachen Öffentlichkeitsarbeit soll der Verein als Ansprechpartner für Messen und sonstige Veranstaltungen dienen.

Freifunk Mainz e.V.

Schon seit 2009 wird in Mainz am Freifunk-Netz gebastelt. In den vergangenen zwei Jahren haben die Mainzer jedoch enorm an Fahrt gewonnen.

Rund 30 Interessierte treffen sich nun inzwischen 1-2 mal pro Monat, um ihr freies Netz weiter auszubauen. Interesierte sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen und mitzumachen.
In Mainz existieren inzwischen über 50 Knoten und es werden ständig mehr. Seit 2013 existiert zur Unterstützung der Freifunk-Initiative auch der Verein Freifunk Mainz e.V., der inzwischen als gemeinnützig anerkannt ist und Spenden entgegen nehmen kann. Die Mainzer Freifunker benötigen Spenden besonders für den dauerhaften Betrieb der Gateway-Server und des Anonymisierungsdienstes.

Verbund freier Netzwerke NRW e.V.

Wir haben es uns zur Hauptaufgabe gemacht es jedem – unabhängig von Erfahrung, technischem Wissen, finanziellen Möglichkeiten und zur Verfügung stehender Zeit – zu ermöglichen Freifunker zu werden. Daher setzen wir auf eher homogene Netze, klare Strukturen und transparente Verfahren. Wir sehen uns als unterstützender Dachverband für Communities in NRW. Dabei möchten wir, dass diese weitgehend selbstständig bleiben. Welche Angebote die jeweilige Community nutzt bleibt den Mitgliedern überlassen. Sie können uns für die Abwicklung von Beiträgen und Spenden nutzen, Informationsmaterial beziehen, unsere Gateways in ihre eigene Firmware integrieren oder sich eine von uns zu Verfügung stellen lassen.

Freifunk Lüneburg e.V.

Die Lüneburger Freifunk Community hat seit Mai 2014 einen Verein, der den Aufbau eines Freifunknetzes in Lüneburg und Umgebung fördert. Vision ist es zumindest in der mittelalterlichen Innenstadt und in den anderen dicht bewohnten Stadtteilen wie z.B. Kaltenmoor ein flächendeckendes freies Netz zu etablieren. Ein besonderer Schwerpunkt soll hier auf Orten liegen, wo Menschen sich Treffen und zusammenleben. Vernetzt werden sollen neben Privathaushalte, z.B. auch Bars, Cafés, Kirchen, öffentliche und soziale Einrichtungen, Plätze und Parks. Auch im Umland der Stadt soll Freifunk etabliert werden. Temporäre Veranstaltungen wie z.B. das lunatic Festival sollen die Möglichkeit haben ihre Besucher per Freifunk zu vernetzen. Der Verein dient dabei als Förderer der unabhängigen Community. Für diese will er z.B. die Möglichkeit bieten, Nutzungsverträge abschliessen, Infrastruktur zubetreiben, Spenden entgegen zu nehmen und Anprechpartner für Offizielle Stellen und andere Kontaktsuchende sein. Die Freifunk Community trifft sich regelmäßig einmal im Monat.

Chaotikum e.V.

Das im März 2012 gegründete Chaotikum, der CCC-nahe Verein im Lübecker Raum, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Schaffung und Verbreitung von Wissen sowie den Datenschutz zu fördern.

Zur Schaffung von Wissen gehört hier insbesondere die Vernetzung von Gruppen und Individuen jeglicher Art: Freifunk war hier seit Beginn an das Thema, um jeden Menschen – egal ob arm oder reich – an diesem Prozess, sowohl als Rezipient als auch Kommunikator teilhaben zu lassen.

Konkret unterstützt das Chaotikum, in dem es der unabhängigen Initiative Freifunk Lübeck als juristische Person zur Verfügung steht. Als gemeinnütziger Verein bietet es die Möglichkeit für
steuerlich absetzbare, unmittelbare Spenden an Freifunk Lübeck. Viele seiner Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich für Freifunk Lübeck.

C3PB e.V.

Seit Oktober 2013 unterstützt der C3PB e.V. die Freifunk Initiative in der Stadt Paderborn, betreibt mehrere Gateways, entwickelt die Firmware mit und stellt sonstige Hilfestellungen.

Die Freifunker veranstalten jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr Treffen und betreuen  Interessenten bei der Einrichtung von Mesh-Routern. Es wird an einer Verbesserung des B.A.T.M.A.N. Protokolls gearbeitet, um die Grundlast bei Netzen mit mehreren hundert Knotenpunkten zu verringern, außerdem wird ein Backbone-Netz für Paderborn und Umgebung aufgebaut.

Der C3PB wurde 2005 gegründet, seit 2013 hat der C3PB den Status eines Erfa-Kreises und ist damit offiziell lokales Organ des Chaos Computer Clubs

CCC Hansestadt Hamburg e.V.

Unabhängige und dezentrale Infrastrukturen zu fördern ist ein wichtiges Ziel des CCC Hansestadt Hamburg e.V. und deshalb unterstützen wir die Arbeit von Freifunk Hamburg. Im Rahmen dieser Unterstützung bieten wir Hosting auf unseren Servern und übernehmen die anfallenden Traffic-Kosten. Zusätzlich haben wir finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt um die Hardware für ein Backbone-Netzwerk mit fünf Standorten in Hamburg aufzubauen.

Freifunk Rhein-Neckar e.V.

Der gemeinnützige Freifunk Rhein-Neckar e.V. hat sich 2014 mit Freifunkerinnen und Freifunkern aus verschiedenen Städten der Metropolregion Rhein Neckar gegründet und hat das Ziel alle Interssierten beim Aufbau und dem Beitrieb von Freifunk in der Metropolregion zu unterstützen, sowie das Wissen über solche Netze weiter zu verbreiten.

Der Verein soll dazu die finanziellen Mittel sammeln und verwalten. Außerdem betreibt er, unter Anderem, die Gateways ins Internet und kümmert sich so um die Risiken der Störerhaftung für Knotenbetreiber. Darüber hinaus dient der Verein zur Koordination und als Zentraler Ansprechpartner im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Chaos inKL e.V.

Der Chaos inKL. e.V. ist eine Gruppe technikaffiner und aufgeschlossener Leute aus Kaiserslautern und Umgebung, die gemeinsam Hardware basteln, Software schrauben und sich mit Themen rund um Technik und Gesellschaft auseinandersetzen.

Freifunk ermöglicht gemäß seinen Idealen freien Zugang zu Wissen, Kultur und Kommunikation für alle Menschen. Der Chaos inKL. fördert diese Ziele, wir unterstützen die Community Freifunk Westpfalz persönlich und mit unserer Infrastruktur. Auch dienen wir als juristische Person für die Community und nehmen als gemeinnütziger Verein Spenden für Freifunk Westpfalz an.

Freifunk Harz e.V.

Wir haben am 7. März. 2015 den gemeinnützigen Verein Freifunk Harz gegründet. Er soll die Freifunk-Initiative im Harz unterstützen, was sehr erfolgreich funktioniert. In kurzer Zeit konnte in vielen Städten ein freies Funknetz zur freien Kommunikation aufgebaut werden. Schnell wächst auch die Anzahl der Gateways und der Vereinsmitglieder. Viel Unterstützung bekommen wir von verschiedensten Organisationen und von der lokalen Politik.

Weitere Vereine gibt es in Stuttgart, Ost-Holstein und in Halle befindet sich ein e.V. in Gründung.