freifunk.net | BattleMesh v14 und WCW 2022

BattleMesh v14 und WCW 2022

2022 findet es endlich wieder statt: Freifunk unterstützt auch in diesem Jahr das BattleMesh. Nach dem Wireless Community Weekend in Weimar ist das die zweite Veranstaltung in diesem Jahr, die sich mit Meshnetzwerken beschäftigt.

Das Logo enthält einen Funkturm und das Kolosseum aus Rom. Am Funkturm  ist eine Hand mit zusammengedrückten Fingern. Auf der rechten Seite stehen die Daten für das BattleMesh
Logo und Ankündigung

BattleMesh v14

Das BattleMesh ist ein Event, das Menschen aus aller Welt zusammenbringt, die am Aufbau von Communitynetzwerken interessiert sind. Dazu gehören WLAN-Netzwerke, Glasfaserinfrasturktur und genossenschaftlich betriebene Internet Provider. Ganz allgemein geht es darum wie man Communities gründet und erhält, die sich mit dem Aufbau eigener Netzwerke beschäftigen.

Wir erwarten 4 Tage voller Vorträge, praktischer Workshops, Hacksessions bis spät in die Nacht und fruchtbaren Diskussionen. Kommt vorbei, wenn ihr euch für Meshnetzwerke interessiert, wenn ihr in Communitynetzwerken aktiv seid, wenn ihr Protokollentwicklerinnen seid oder wenn ihr allgemein an Netzwerken interessiert seid. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, das RomeHack Camp zu besuchen.

In diesem Jahr findet das Battlemesh vom 19. bis 22. September 2022 im Fusolab in Rom statt. Es gibt Organisatoren vor Ort. Regelmäßige Updates und neue Informationen dazu könnt ihr auf https://www.battlemesh.org/BattleMeshV14 finden.

Bitte meldet euch bei uns, falls ihr Unterstützung bei den Reisekosten benötigt.

Wireless Community Weekend 2022

Vom 27. bis 29. Mai hat das Wireless Community Weekend in Weimar stattgefunden. Zum ersten Mal nicht auf der c-base in Berlin, sondern in der M18. Organisiert wurde das WCW vom Weimarnetz und dem Maschinenraum Weimar.

Insgesamt konnten fast 30 Teilnehmende begrüßt werden. Vor Ort gab es dann das gewohnte Bild: Menschen saßen zusammen, guckten abwechselnd in ihre Laptops und auf Hardware, die noch keine perfekte OpenWRT-Unterstützung besaß. Natürlich gab es auch einen Grill, der oft genug gebrannt hat.

An allen 3 Tagen gab es Vorträge und Workshops mit teils lebhaften und langdauernden Diskussionen. Die Vorträge vom Samstag wurden aufgezeichnet und sind in unserer Mediathek bereits veröffentlicht.

Ein paar Eindrücke zeigen diese Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.