freifunk.net | Medienspiegel

Medienspiegel

Wo taucht freifunk in den Medien auf? Die Links sammeln wir unter http://rss.freifunk.net/.

Das sind die neuesten Beiträge:

Presse

Fernsehen

Radio

Internet

  • 27.7.2017: FOCUS Online: Erlangen - Stadt Erlangen: Kostenloses WLAN jetzt auch am Hugenottenplatz
    Zusammen mit dem eGovernment-Center der Stadt Erlangen und der Initiative Freifunk Franken hatte das City-Management Erlangen im Oktober 2015 eine Vorreiterrolle innerhalb der Region übernommen und stattete zunächst 20 Partner aus Handel, Dienstleistung und Gastronomie entlang der Achse Haupt-/Nürnberger Straße mit Freifunk-WLAN-Routerknotenpunkten aus.
  • 13.3.2017: netzpolitik.org: Offener Brief an EU: Gemeinschaftlich betriebene Netze richtig unterstützen
    NGOs und Forschungsorganisationen laden zur Mitwirkung an einem offenen Brief zur Neuordnung der europäischen Telekommunikationsmärkte auf. In dem Schreiben skizzieren sie, wie gute Bedingungen für gemeinwohlorientierte Netzinitiativen aussehen könnten - und warnen vor den Auswirkungen von Störerhaftung...
  • 13.3.2017: netzpolitik.org: Bundesrat entscheidet für Gemeinnützigkeit von Freifunk-Communities
    Der Bundesrat hat heute beschlossen, Freifunk-Communities in die Abgabenordnung aufzunehmen und damit als gemeinnützig anzuerkennen. Das ist ein wichtiger Meilenstein zur Förderung des digitalen bürgerschaftlichen Engagements zur Schaffung offener und freier WLANs durch viele Freifunk-Communities.
  • 27.2.2017: techtag: Vernetzt und dezentral: Freifunk in Baden-Württemberg
    WLAN für alle, ist die Vision Freifunk. Auch in Baden-Württemberg findet die Initiative immer mehr Unterstützer. Ein Hintergrundbericht.
  • 8.2.2017: DASDING.de: WLAN für alle - das gibt es jetzt in Tübingen
    Im Sommer auf der Neckarmauer chillen und dabei mit Highspeed surfen? Das könnte bald wahr werden! Die "Freifunker" bieten jetzt freies WLAN in der Stadt an. Wie? Check das Video!
  • 6.10.2016: Downloaden.de: Freifunk Netzwerke: Mehr als nur kostenloses Internet - Downloaden.de
    Kommunikationsfreiheit und Internetzugang für alle – das Anbieten von freiem WLAN setzt sich zunehmend durch. Neben kostenlosen Hotspots in Cafés, Restaurants oder gleich für ganze Innenstädte, arbeiten private Freifunker-Germeinschaften am Aufbau eigener Netzwerke.
  • 13.6.2016: Internet für Geflüchtete - „Freifunker“ statten Hamburger Erstaufnahmen mit WLAN aus
    Kurzer Artikel zur Arbeit von Freifunk Hamburg in der größten Erstaufnahme der Stadt.
  • 20.5.2016: Change.org: Abschaffung #Störerhaftung eine Mogelpackung? Jetzt Petition teilen für #mehrInternet
    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, vor Kurzem hat die Große Koalition verkündet, die WLAN-Störerhaftung nun endlich gesetzlich abzuschaffen. Doch Vorsicht! Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass man uns hier eine Mogelpackung unterjubeln will. Tatsächlich wollen SPD und Union die Funknetzbetreiber lediglich mit klassischen Zugangsprovidern wie Vodafone und Telekom gleichgestellen. Das bedeutet, dass die WLAN-Betreiber für Rechtsverletzungen durch Nutzerinnen und Nutzer zwar nicht mehr auf Schadensersatz, wohl aber weiterhin auf Unterlassung in Anspruch genommen werden können. Gerade diese Unterlassungsansprüche sind aber die Grundlage für die kostspieligen Abmahnungen, die bis heute dazu führen, dass Betreiber ihre Funknetze nicht für die Allgemeinheit öffnen. Nur wenn die Störerhaftung konsequent und auch im Hinblick auf die Unterlassungsansprüche abgeschafft wird, wird auch der Abmahnindustrie die rechtliche Grundlage entzogen. Nur auf diese Weise können freie und offene WLAN-Zugänge in Deutschland endlich zur Normalität werden. Über 72.000 Menschen haben die Petition für #mehrInternet und gegen Abmahnindustrie & WLAN-Störerhaftung unterzeichnet, um gehört zu werden brauchen wir aber noch mehr Unterstützung. Es bleibt nur noch wenig Zeit. Bis spätestens zum 3. Juli will die Große Koalition ihr Vorhaben durch den Bundestag peitschen. Deshalb zeichnet diese Petition und ruft gemeinsam mit uns die Abgeordneten von SPD und Union dazu auf, jetzt keinen halbgaren Lösung zu verabschieden, sondern die Störerhaftung ein für allemal vollständig und vollumfänglich zu beseitigen - ohne Hintertür für die Abmahnindustrie. Vielen Dank für die Unterstützung der Petition, den vielen Zuspruch per Mail sowie für die kritischen Anmerkungen. Ich bin weiterhin dabei alle Mails von Ihnen persönlich zu beantworten, bitte aber um etwas Geduld. Bitte machen Sie weiter, helfen Sie und teilen Sie diese Petition in Ihren Netzwerken und machen Sie auf das Thema aufmerksam: change.org/mehr-internet Falls Sie mehr zu den Hintergründen erfahren wollen finden Sie beim Digitale Gesellschaft e.V. weitere Informationen: https://digitalegesellschaft.de/2016/05/wlan-koalition-halbe-strecke/ Liebe Grüße, Christian Heise
  • 12.5.2016: ABSCHAFFUNG DER WLAN-STÖRERHAFTUNG: KOALITION DARF NICHT AUF HALBER STRECKE HALT MACHEN
  • 4.5.2016: Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung
    Seit Monaten stocken die Verhandlungen zur Abschaffung der Störerhaftung bei offenen WLANs. Nun soll Kanzlerin Merkel ein Machtwort gesprochen haben, um eine Einigung in den nächsten Wochen zu erzielen.
  • 12.11.2015: Mehr Freifunk in Göttingen (GT)
    Die SPD im Rat der Stadt will ein offenes und freies WLAN-Netz in Göttingen weiter ausbauen. Ein entsprechender Antrag soll in der kommenden Ratssitzung eingebracht werden.
  • 9.11.2015: Störerhaftung: EU-Kommission hat Bedenken gegen das WLAN-Gesetz
    Die Bundesregierung will mehr offene WLAN-Hotspots. Ein sinnvolles Vorhaben - aber die vorgesehenen Haftungsregeln sind vielleicht nicht mit EU-Recht vereinbar.
  • 7.11.2015: Rot-Grün will mehr freies WLAN (GT)
    SPD und Grüne wollen mehr freie WLAN-Zugänge in Niedersachsen. In einem Landtagsantrag spricht sich die Koalition dafür aus, die Freifunk-Bewegung zu unterstützen, die bereits jetzt in Hannover und anderen Städten kostenfreie WLAN-Netze aufbaut.
  • 4.11.2015: Netzpolitischer Abend mit Freifunk
    Freifunk, WLAN Störerhaftung – Update und Ausblick, Monic Meisel, Published on Nov 4, 2015 Derzeitig diksutiert man im Bundesrat und Bundestag eine Änderung des Telemediengesetzes. Über den aktuellen Stand berichtet Monic Meisel vom Förderverein freie Netzwerke e.V. beim 42. Netzpolitischen Abend des Digitale Gesellschaft e.V.
  • 30.9.2015: Kostenlos über den Datenhighway
    In Nauheim können Smartphone-Nutzer jetzt kostenlos ins Internet gehen. Der Zugang befindet sich rund um den Kulturbahnhof.
  • 30.9.2015: Erster Freifunk-Knoten geht am Nauheimer Kulturbahnhof online
    Der erste Freifunk-Knoten in der Musikgemeinde ist eingerichtet. Wie Andreas Schmitt, Fachdienstleiter der Jugendförderung, mitteilt, gibt es den ersten öffentlichen drahtlosen Internet Hot-Spot in Reichweite des Kulturbahnhofs „X-presso“.
  • 20.9.2015: Mein Netz, dein Netz – Freifunk-Aktivisten wollen Wiesbaden kostenfrei vernetzen
    Für viele Städte gehört kostenloses Internet längst genauso zur Infrastruktur wie der ÖPNV. Auch Wiesbaden ist auf den Geschmack gekommen. Während die Stadt noch immer über ein Konzept grübelt, nehmen Bürger den Netzausbau selbst in die Hand.
  • 8.9.2015: Wie ein freies WLAN-Netzwerk sicher wird | "Freifunk Darmstadt" präsentiert technische Lösungskonzepte / Starkenburg-Kaserne als Beispiel
  • 20.8.2015: WLAN für Dippacher Asylbewerber
  • 16.8.2015: Freies WLAN: Freifunker stellen Internet für Flüchtlinge bereit
    In zahlreichen deutschen Städten sorgen freiwillige Helfer für Internetzugänge in Flüchtlingsunterkünften. Ganz vorne mit dabei: Die Initiative Freifunk, die sich seit Jahren für offene Funknetze engagiert.